„Isch, Disch, Misch“ sind keine neuen Getränke, sondern bedeutet „Ich, Dich, Mich“. Die Vergewaltigung der deutschen Sprache ist längst keine Krankheit mehr nur unter Jugendlichen, sondern hat ebenso die Erwachsenen erreicht. Vornehmlich jene aus dem Ruhrpott und Umgebung. Besonders aber unter sozial schwachen ist diese Aussprache anzutreffen.

Es geht wirklich nicht darum ein perfektes Deutsch zu sprechen. Jeder soll von mir aus sein Bildungsniveau mit der Aussprache zur Schau tragen.

Was einmal als Sprachfehler von Migranten begann (denen man das durchaus verzeihen kann) griff schnell unter den Jugendlichen um sich. Inzwischen spricht gefühlt auch jeder deutsche Jugendliche das „ch“ als „sch“ aus. Wären es nur ein paar Worte, könnte man das noch ertragen. Aber ganze Dialoge gehen in dem „sch“(-eiß) Sprachgebrauch unter.

Typisches Beispiel: Isch hab Disch nisch in der Küsche gesehen. Isch möschte nischt dass Du misch ansprischt.
In diesem Fall vermute ich: Sonderschulabschluß (falls es überhaupt zum Abschluß reichte)

Die Grenze des erträglichen ist längst überschritten. Der Assi-TV Sender RTL hat tagsüber nur noch Menschen im Programm die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Hey ihr ganzen Ischen! Ihr sprecht die Sprache der „Opfa“!

1. Mai 2012, 03:42 Uhr

Kommentiere den Artikel oder setze einen Trackback

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

Sie müssen eingeloggt sein , um eine Tube Senf beisteuern zu können.



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen